Kein großer Gottesdienst im Advent: Besuchen Sie uns online!

In diesem Jahr ist wegen Corona einiges anders: Keine Weihnachtmärkte und keine ausgelassenen Runden mit Freunden und Bekannten am Glühweinstand. Für viele von uns wird es ein kargeres Fest. „Weihnachten im Handwagen“ lautet deshalb das Motto, das wir uns im Christophoruswerk für die Adventszeit im Jahr 2020 ganz bewusst gegeben haben. Denn Weihnachten heißt unterwegs sein – unter dem Stern von Bethlehem, mit leichtem Gepäck und zur Not zu Fuß, so wie Maria und Josef in der Weihnachtsgeschichte.

Erstmals feiern wir keinen großen Gottesdienst in der Thomaskirche. Wir treffen uns dafür online - wie so viele andere Menschen auch in diesen Zeiten. Mit dabei: Ein einfacher Handwagen als Symbol für das Einfache und Lebensnotwendige. Ab 14. Dezember gibt’s unsere Weihnachtsandacht online, auf dieser Website! Schauen Sie doch mal vorbei!

CWE unterstützt Kirchenkreis bei Vorbereitungen für Martini

Tüten packen im Christophoruswerk Erfurt für den Martinstag am 10. November: Christiane Funk, Mandy Kirsten und weitere Beschäftigte in der Hauptwerkstatt haben zurzeit ganz schön zu tun. Im Auftrag des Kirchenkreises Erfurt packen sie 2500 Tüten für die traditionelle Martini-Feier am 10. November. Die Tüten sind mit Kleinigkeiten wie einem Bastelbogen und einer Kerze gefüllt und werden im Vorfeld des Martinstages in Erfurter Kirchengemeinden und Kindergärten verteilt. Erstmals wird es am 10. November um 18 Uhr wegen Corona keine halbstündige ökumenische Andacht auf dem Erfurter Domplatz geben, sondern lediglich einen Segen, der vom Läuten der „Gloriosa“ angekündigt wird. In Anlehnung an Martin von Tour, der genau wie Martin Luther am 11. November Geburtstag hätte, „tourt“ Martin zuvor, am 10. November ab 16.30 Uhr, ca. anderthalb Stunden lang durch die Erfurter Innenstadt. An insgesamt acht verschiedenen Orten wird es kurze Spielszenen und Mitmachangebote geben, die sich in einem festen Rhythmus wiederholen.

CWE bei der „Woche der seelischen Gesundheit“

Das Christophoruswerk Erfurt beteiligt sich mit einer Lesung und einer Ausstellung in den Räumen der Stadtbibliothek an der diesjährigen „Woche der seelischen Gesundheit“.  Am Freitag, dem 9. Oktober,  lesen Klientinnen und Klienten eigene Texte und Gedichte zum Motto der Woche „Und plötzlich war alles anders … Mit Kraft durch Krisen!" (10 bis 12 Uhr, Stadtbibliothek am Domplatz). Die Texte sind in Zusammenarbeit mit der werksinternen Zeitung „Namenlos“ des Christophoruswerkes  entstanden. Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema erfolgte in einer Kunstwerkstatt. Texte und Bilder der psychisch erkrankten Menschen können ab sofort im Treppenhaus der Stadtbibliothek besichtigt werden.
Am Mittwoch, dem 7. Oktober (10 bis 14 Uhr, Moskauer Platz), haben Interessierte die Möglichkeit, sich über die Arbeit der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle des Christophoruswerkes zu informieren. „Fast jeder Dritte leidet einmal in seinem Leben an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung“, erläutert Annette Weigelt, die Leiterin der Beratungsstelle. „Wir wollen die Aktionswoche deshalb nutzen, um auf die Belange psychisch kranker Menschen aufmerksam zu machen.“