Leben ist mehr...

Logo des Landeskirchenamt Erfurt für die Buga21 unter dem Motto: ins Herz gesät - Kirche auf der BUGA21

Christophoruswerk unterstützt Demokratie-Kampagne des Landtags

„Demokratie: Gute Idee!“, das findet auch das Christophoruswerk Erfurt und beteiligt sich deshalb gerne an der gleichnamigen Kampagne des Thüringer Landtags, die vor kurzem ins Leben gerufen wurde. Seit einigen Tagen hängen im Verwaltungsgebäude in der Allerheiligenstraße, in der Christophorus-Schule sowie in den Werkstätten und Wohnheimen des Werkes die pinkfarbenen Plakate des Landtags, die derzeit überall, in Vereinen, Institutionen und Verbänden, verteilt werden. Sie tragen so freche Aufdrucke wie: „Wie nennt man einen Thüringer, dem seine Heimat egal ist. Nichtwähler“ oder „Ich habe doch keine Wahl! Doch. Hast du. Geh hin.“.
Dr. Björn Starke, der Geschäftsführer des Christophoruswerkes,  unterstützt die Kampagne nachdrücklich. „Es ist gut, dass das der Landtag im Vorfeld der Landtagswahlen im Oktober diese Sympathiekampagne gestartet hat. Freie Wahlen sind ein hohes demokratisches Gut, für das die Menschen vor 30 Jahren in der friedlichen Revolution auf die Straße gegangen sind. Das dürfen wir nicht vergessen.“

Mach doch mal Urlaub - zum Beispiel in Reinsfeld

„Nächstes Jahr wieder, aber dann länger als drei Tage“, dies war das Fazit der Teilnehmer, die im Juni zur ersten gemeinsamen Freizeit des Bereichs „Ambulant betreutes Wohnen“ aufbrachen. Reinsfeld, ein idyllisch gelegener Ort zwischen Ilmenau und Arnstadt, hieß das Ziel der Gruppe, die insgesamt 3 Tage lang unterwegs war. Gewohnt wurde im Evangelischen Freizeitheim, einem ehemaligen Pfarrhaus - Einblicke in die spannende Geschichte des Hauses mit seinen düsteren Geheimnissen gab’s gratis. Ein besonderes Highlight war eine Führung durch die kleine Dorfkirche. Einige trauten sich sogar die wackeligen Stufen des Kirchturmes hinauf – ein kleines Abenteuer! In 39 Metern Höhe wurden die Mutigen mit einem sagenhaften Ausblick über das Dörfchen und seine Umgebung belohnt. Sogar die Glocken durften geläutet werden.
Nach einem „Räubermahl“ am Lagerfeuer klang der fröhliche Tag mit Kartenspielen, Gesprächen und einer Geschichte aus. Besuche im Waffenmuseum in Suhl und im Tierpark in Arnstadt in den Tagen danach machten die Reise perfekt.

Ein bisschen „Le savoir-vivre“ in Erfurt 

Oh, là là, hieß es vor kurzem sicherlich bei vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des  Christophoruswerkes auf dem Heimweg vom diesjährigen Mitarbeiterabend! „Qu'est-Ce Que J'ai Dansé!“ (Was habe ich getanzt!) lautete das Motto des Abends, für den  die Erfurter Band „Gilbert Baraque“ den musikalischen Rahmen schuf. Und es wurde viel getanzt - zu „handgemachter“  französischer Musik vom Feinsten in großer Besetzung. Dazu gab es Baguette, Wein und Käse sowie andere französische Köstlichkeiten. Vorstand Dr. Martin Remus und Geschäftsführer Dr. Björn Starke  nutzten die Gelegenheit, den Mitarbeitenden  für ihr Engagement zu danken. Der perfekte Sommerabend mit Musik, Tanz und anregenden Gesprächen war eine schöne Anerkennung für das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an diesem Abend einfach mal die Seele baumeln lassen durften!