Leben ist mehr...


Michael Jahn (Spielt Keyboard), Musikpädagoge im Christophoruswerk Musiziert zusammen mit Nele Hartig (freie Jazzsängerin) und Ihrem Mann Kilian (Spielt Geige) vor dem Wichern-Haus in Bischleben

Seit fast zwei Monaten haben die Bewohner/*Innen des Johann-Hinrich-Wichern-Hauses in  Erfurt-Bischleben das Haus wegen des Corona-Virus und der damit verbundenen Einschränkungen kaum mehr verlassen. Jeder Art von Abwechslung, zum Beispiel in Form von Musik, ist deshalb hoch willkommen. Ermöglicht wird dies oft durch ehrenamtliches Engagement.  Ende April musizierten beispielweise Nele und Kilian Hartig für die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses in Bischleben, gemeinsam mit Michael Jahn, Musikpädagoge im Christophoruswerk.  Nele Hartig ist freie Jazzsängerin, ihr Mann Kilian, eigentlich Schlagzeuger am Philharmonischen Orchester Erfurt, begleitete sie auf der  Geige. Ungewöhnlich: Als Konzertsaal fungierte wegen des Betretungsverbotes der Einrichtung  der Garten am Wichern-Haus. Neben den Hartigs gibt es weitere ehrenamtliche Unterstützer in Bischleben: Seit vielen Wochen sind es Nachbarn, die von ihren Balkonen aus für die Menschen mit geistiger Behinderung  Musik machen. Manchmal, wenn das Wetter mitmacht, wird auch in den Garten ausgewichen. Die Idee für die täglichen Mini-Konzerte hatte eine Nachbarin, die ursprünglich ein Mal in der Woche mit den Menschen im Wohnhaus musiziert bzw. gesungen hatte.