Leben ist mehr...


Essen hält Leib und Seele zusammen, sagt ein Sprichwort. Das gilt erst recht in diesen Zeiten. Die Geschäftsführung des Christophoruswerkes hat sich deshalb entschlossen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den verschiedenen Standorten des Werkes immer donnerstags ein Frühstück auszugeben. Diesmal lagen die Vorbereitungen beim Team vom Tegut… Lädchen in Dachwig (Bild) . Das Lädchen wird, so wie ein weiteres in Marbach, vom Inklusionsbetrieb, der Christophorus Dienstleistungen gGmbH Erfurt, betrieben. Diese Geschäfte sind mehr als eine Möglichkeit, einzukaufen: Menschen mit Einschränkungen erhalten dort einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz oder die Möglichkeit für Praktika. Geboten werden auch sogenannte Außenarbeitsplätze. Diese befinden sich außerhalb einer Werkstatt für behinderte Menschen. „Wir sind jetzt ganz besonders auf Zusammenhalt und Solidarität im Christophoruswerk angewiesen“, sagt Andreas Otto, der Geschäftsführer des Inklusionsbetriebes. „Das Frühstück soll eine kleine Anerkennung für das außergewöhnliche Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein.“