Leben ist mehr...


Shalom! Das Christophoruswerk feiert am 31. August

Das Leben in all seiner Vielfalt feiern – beim Jahresfest des Christophoruswerkes am Samstag, dem 31. August, ist wieder Gelegenheit dazu. „Shalom! Auf dem Weg zum Frieden“ lautet das Motto des Festes in diesem Jahr. Es zieht sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst (11 Uhr) und das anschließende Fest auf dem Gelände der Christophorus-Schule (Bild aus dem vergangenen Jahr). Ein Friedensbaum, der im Laufe des Tages geschmückt wird, ist dafür ebenso Zeichen wie ein Flashmob, den Schüler der Christophorus-Schule einstudiert haben. Nicht zu vergessen ein Auftritt der Break-Dancer von den „Nasty Stylistixs“, die ein integratives Projekt vorstellen. Daneben gibt’s viel Musik mit der Erfurter Band „Frösi“, eine Bastelstraße, Sportangebote, eine Chilloutzone, eine Fotobox, leckeres Essen und und und…

Lassen Sie sich überraschen! Und schauen Sie doch mal vorbei in der Spittelgartenstraße 1 in Erfurt!

Sommerregen-Fest im Johann-Hinrich-Wichern-Haus

Der Sommer ist die Zeit der Feste und der Partys - gerne auch im Freien, wenn das Wetter mitspielt! In Bischleben wirbelte ein Gewitter die Planung für das Sommerfest durcheinander. Es sollte eigentlich im idyllischen Garten des Johann-Wichern-Hauses stattfinden. Das Kaffeetrinken war noch bei Sonnenschein im Freien möglich, der Rest der Party verlagerte sich wegen des Gewitters ins Wohnhaus. Das tat der Stimmung keinen Abbruch: Singen, Kegelspiele und Brausetheke können auch drinnen stattfinden; Bienenwachskerzen, die selbst hergestellt werden durften, waren ein gefragter Zeitvertreib, während es draußen goss. Höhepunkt des Festes war der Auftritt eines „Chaosclowns“ der, passend zum sommerlichen Wetterchaos, im Freien auftrat. Später wurde bei Diskomusik getanzt und Bratwürste unter dem dunkelsten Regenhimmel gegrillt.  Begonnen hatte das Fest mit einer Andacht, in der es um die Themen Durchhalten und Mutmachen ging.

Christophoruswerk unterstützt Demokratie-Kampagne des Landtags

„Demokratie: Gute Idee!“, das findet auch das Christophoruswerk Erfurt und beteiligt sich deshalb gerne an der gleichnamigen Kampagne des Thüringer Landtags, die vor kurzem ins Leben gerufen wurde. Seit einigen Tagen hängen im Verwaltungsgebäude in der Allerheiligenstraße, in der Christophorus-Schule sowie in den Werkstätten und Wohnheimen des Werkes die pinkfarbenen Plakate des Landtags, die derzeit überall, in Vereinen, Institutionen und Verbänden, verteilt werden. Sie tragen so freche Aufdrucke wie: „Wie nennt man einen Thüringer, dem seine Heimat egal ist. Nichtwähler“ oder „Ich habe doch keine Wahl! Doch. Hast du. Geh hin.“.
Dr. Björn Starke, der Geschäftsführer des Christophoruswerkes,  unterstützt die Kampagne nachdrücklich. „Es ist gut, dass das der Landtag im Vorfeld der Landtagswahlen im Oktober diese Sympathiekampagne gestartet hat. Freie Wahlen sind ein hohes demokratisches Gut, für das die Menschen vor 30 Jahren in der friedlichen Revolution auf die Straße gegangen sind. Das dürfen wir nicht vergessen.“


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme zu!