Leben ist mehr...

Tagesstätte „Regenbogen“ wird 25 Jahre alt

Mit einem Festgottesdienst am kommenden Mittwoch (29.5.) in der Michaeliskirche feiert das Christophoruswerk Erfurt das 25-jährige Bestehen seiner Tagesstätte „Regenbogen“. „Die Nachfrage nach diesem tagesstrukturierendem Angebot für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen ist gleichbleibend hoch“, sagt Katharina Piehler, die Leiterin der Tagesstätte „Regenbogen“. Ursprünglich mit gerade einmal einem Mitarbeiter gestartet, betreuen mittlerweile 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf verschiedenen Standorten in Erfurt 110 Erwachsene mit psychischen Beeinträchtigungen. „Insbesondere vor dem Hintergrund des neuen Teilhaberechts und den damit verbundenen Veränderungen verstehen wir uns als zuverlässigen Partner für unsere Klientinnen und Klienten“, betont Tagesstättenleiterin Katharina Piehler.

Neben Angeboten zur besseren Teilhabe am Leben in der Gesellschaft, Teilhabe am Arbeitsleben, sowie Befähigung zur Alltagsbewältigung gibt es gezielte Hilfe beim Umgang mit Krisen, Angehörigenarbeit und vieles mehr.

Wer die Arbeit in den Tagesstätten näher kennenlernen möchte, kann dies am „Tag der offenen Tür“ am 25. September tun. Mitarbeitende geben dann am Standort in der Michaelisstraße 18 Interessierten Auskunft über deren Arbeit und die Angebote für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Weitere ständige Standorte der Tagesstätte „Regenbogen“ befinden sich in der Röntgenstraße, Am Hügel, Am Rabenhügel und in der Moskauer Straße. Auch beim Jahresfest des Christophoruswerkes am 31. August wird dieses Jubiläum gebührend gefeiert.

Der Gottesdienst am Mittwoch, 29. Mai in der Michaeliskirche, beginnt um 18.30 Uhr und ist für jedermann offen. Er wird von den Mitarbeitern der Tagesstätte und Klientinnen und Klienten gestaltet.

Grünes Geschenk für den Garten des Bischofs

Fortsetzung einer schönen Tradition: Immer im Anschluss an die Firmung, seit nunmehr 20 Jahren, ist ein katholischer Bischof des Bistums Erfurt zu Gast im St. Josef Haus in der Siedelhofstraße in Gotha-Sundhausen. Die Firmung, eines der zentralen katholischen Feste, findet alle zwei Jahre im St. Josef Haus statt. In diesem Jahr war Weihbischof Reinhard Hauke zu Besuch. Er nahm sich fast zwei Stunden Zeit, um mit den Bewohnern ins Gespräch zu kommen, sich über ihre Lebenssituation zu informieren aber auch gemeinsam zu Mittag zu essen. Rainer Hartung überreicht als Gartenexperte und Bewohnerbeiratsvorsitzender dem Weihbischof und Pfarrer Wigbert Scholle einige selbst gemalte Bilder und Pflanzen für den bischöflichen Garten.

 

CWE beim Spendenlauf „Anders Rennt“

Knapp 2 Millionen Euro kostet der Bau eines Familienzentrums, das am „Roten Berg“ im Erfurter Norden entstehen soll. Es ist das Herzensanliegen des in Erfurt ansässigen Jesus-Projektes, eines sozialdiakonisch tätigen Vereins, der sich seit längerem in dem Erfurter Plattengebaut engagiert. Jetzt gab es einen Spendenlauf, der helfen soll, das teure Bauvorhaben zu finanzieren. Trotz strömenden Regens und knapp zweistelligen Temperaturen beteiligte sich auch eine kleine, wahrhaft wetterfeste Mannschaft aus dem Christophoruswerk an dem Lauf. Mit unbändigem Enthusiasmus trotzte die Mannschaft den schwierigen Bedingungen, um die 400 Meter lange Runden über Gehwege und eine Wiese, die später zur Schlammpiste wurde, zu gehen, zu joggen und zu rennen. Senior Matthias Rein vom Kirchenkreis Erfurt, der den Startschuss für den Spendenlauf gab, sagte zu Beginn: „Wir haben lange für den Regen gebetet - nun haben sich unsere Gebete erfüllt“.  Und es war faszinierend zu sehen, dass rund 140 Läufer, pitschnass und dennoch gut gelaunt, voller Tatendrang antraten.

Insgesamt konnten rund 30.000 Euro durch Sponsorenzusagen eingesammelt werden. Das Christophoruswerk sponserte seine Läuferinnen und Läufer und damit das Bauvorhaben mit 300 Euro. Herzlichen Dank unseren LäuferInnen und Läufern, ganz besonders auch den Kindern des Hauses Sonnenhügel, die geholfen haben, diese phantastische Summe einzulaufen. Wir drücken die Daumen, dass es keinen Schnupfen gibt…


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme zu!