caritas logo diakonie logo

Durch Matsch und Schlamm über den Rennsteig

Am 20. Mai war es wieder soweit, der Bus der Christophorus-Schule machte sich auf den Weg nach Neuhaus am Rennweg, um am 18. Rennsteig Special Cross-Lauf für Menschen mit geistiger Behinderung teilzunehmen.

Dieses Jahr waren fünf Schüler der Christophorus-Schule und zwei Beschäftigte der Christophorus-Werkstätten am Ringelberg am Start. „Die ohnehin schon anspruchsvolle, 3,7 Kilometer lange Strecke durchs Gelände über Stock und Stein war dieses Jahr noch schwieriger zu bewältigen, da es am Vortag heftig geregnet hatte“, erzählt Christoph Lumplecker, der gemeinsam mit seinem Kollegen Jonathan Schreier die Läufer betreute. „So ging es also nicht nur quer durch den Wald und Hügel hinauf, sondern auch durch Matsch und Schlamm, und umso glücklicher waren wir, als am Ende all unsere Läufer gesund und munter im Ziel eintrafen.“ Auch die Läufer selbst konnten sich freuen: Im Vergleich zum Vorjahr hatten sich leistungsmäßig alle gesteigert. Das mag auch an der tollen Unterstützung und Motivation durch Eltern und Geschwister gelegen haben. Nach dem Lauf wurden alle zu Klängen der inklusiven Band „Batucaca“ mit einem Kloßmenü belohnt, bevor es nach der Siegerehrung zurück Richtung Erfurt ging.

 

02

0301